Einzel KT






    © 2006 - 2016 by
    Susanne Bohnsack
 
Programmbeschreibung WinSpringen/NK
Das Programm WinSpringen/NK wurde aufbauend auf WinLaufen für Skisprungwettkämpfe und Nordische Kombination weiterentwickelt.
Besonderheiten
  • Ein Wettkampf besteht aus vier Wettkampfabschnitten: Trainingsspringen, Qualifikationsspringen, Sprungwettkampf und NK-Laufwettkampf
  • Pokalpunkte aus den Resultaten im Skisprung und in der Kombination werden getrennt berechnet und unabhängige Serienwertungen erstellt
Wettkampfarten
  • Skisprung
  • NK-Langlauf
  • Nordische Kombination (Gundersenstart)
  • Nordische Kombination (Langlauf vor Sprunglauf)
  • Teamspringen
Abwicklungsmodi
  • Flug/Landung/Ausfahrt-Abzugswertung
  • Landung/Ausfahrt-Abzugswertung
  • Klassische Wertung (nur eine Haltungsnote)
  • Weitenwertung mit Abzügen
  • Weitenwertung mit Zugaben und Abzügen
Peripheriegeräte
  • TKI-10 (Haseltal-Zeitmessteam GbR)
  • Terminals von Uwe Brechenmacher (UB Datentechnik)
  • CCt SZ 600/2000, SZ 400
  • Transponder-System TAGHeuer Protime Decoder
  • Race Result Decoder 5000 Series
  • TAGHeuer Chronoprinter 705, 540, 520, 505, 502
  • ALGE TdC 8000/8001 und 4000, Timer S4 und S3, Timy und Timy 2, Comet
  • Microgate Racetime 2
  • Sportronic
  • Swiss-Timing
  • Div. Großanzeigetafeln
 
Updates WinSpringen/NK
Alle aktuellen Änderungen sind wie immer im Handbuch dokumentiert (Randmarkierung beachten!)
Version WinSpringen/NK 10.0 (Dezember 2016)
  • Luke-Feld: Kennzeichnung des Trainerentscheids durch Vermerk "T"
  • Laden eines Weiten- und Notenprotokolls: auch Protokoll anfügen möglich
  • Ergebnisliste Teamspringen mit Anzeige der Luke und der L-Note
  • Startliste Teamspringen für die Videoweitenmessung exportieren
  • Erstellung der XML-Dateien mit Angabe der Weiten und Noten für jeden Sprung
  • Editierbare Überschriften "DSV-Code" und "Startpass"
  • Alge TdC 8000 und Timy: Wahlweise Zeiten ohne Startnummern einlesen

  • Alle Listen: Registerkarte "Nation" zur Auswahl der Nationen
  • Meldelisten können nach Nationen sortiert werden
  • Mannschaftswertung nach Nationen
  • Startgeldquittungen und Startnummernlisten für Nationen

  • Unterstützung für Race Result Decoder 5000 Series
  • Transponder-IDs und Zeiten über serielle Schnittstelle einlesen
  • Transponder-Daten aus Textdatei einlesen
  • Startliste mit Transponder-ID
Version WinSpringen/NK 9.0 (Dezember 2015)
  • Sprungwettkampf: Angabe der Luke
  • Berechnung der Kompensation für Sprünge mit längerem / kürzerem Anlauf
  • Ausgangsluke und Schanzenparameter Gatefaktor, Abstand Luke und Hillsize editierbar
  • Ergebnislisten mit Angabe der Luke und der Kompensation (L-Note)

  • Multi-Sprecher-PC
  • Zwischenstand über LAN oder WLAN an beliebig viele Sprecher-PCs senden
  • Zwischenstand mit Angabe der Nation

  • Unterstützung für Transponder
  • Transponder-System TAGHeuer Elite Decoder
  • Übertragung der Zeiten und Transponder-IDs über RS 232-Schnittstelle
  • Transponder-IDs können aus Excel-Datei importiert werden
  • Überprüfung auf Doppelte auch für Transponder-IDs

  • Alge TdC und Timy
  • Doppelstart aus zwei Starttoren
  • Gelöschte, ungültige und Zeiten ohne gültige Startnummer werden nicht eingelesen

  • Import / Export von Daten aus / in Excel-Dateien mit xlsx-Format
  • Export in csv-Dateien mit Trennzeichen Semikolon
  • Datenabgleich beim Import nach FIS-Code, DSV-Code, Startpass oder Transponder-ID
  • Überprüfung des Zielzeitenprotokolls, ob Laufzeit berechnet werden konnte
  • PDF-Handbuch mit verlinkten Verweisen zur Navigation innerhalb des Dokuments
Version WinSpringen/NK 8.0 (Dezember 2014)
  • Verbessertes Layout der Tabellen und Eingabezeilen
  • Schriftgröße in den Tabellen an höhere Bildschirmauflösungen angepasst
  • Neue Altersklassen-Vorgaben für Skisprung
  • Neue DSC/DP-Cupwertung für Skisprung
  • Neue DSV-Pokalwertung für Langlauf
  • Startliste mit Gruppeneinteilung und/oder Anzeige der Gruppe
  • Export von Teilnehmerdaten mit Jahrgang, Geschlecht, FIS-Code, DSV-Code und Startpass

  • Neue Spalte Nation: Melde-, Start- und Ergebnislisten mit Angabe der Nation erstellen
  • Teilnehmerdaten mit Nation importieren und exportieren
  • XML-Dateien mit Nation und Jahrgang erstellen

  • Teams aus Wettkampfdatei (*.spr) laden
  • Meldevermerk für mehrere Teams setzen
  • Suche nach Startnummer und Position im Weiten- und Notenprotokoll

  • Anzeigetafel Microgate MicroTAB
  • Alge TdC 8001/Timy: gelöschte Zeiten vom Memory werden nicht mehr eingelesen
Version WinSpringen/NK 7.0 (Dezember 2013)
  • Neue Installationsroutine kompatibel mit Microsoft Windows 8

  • Zuletzt geöffnete Dateien über Menüleiste aufrufen
  • Tabellen im Einfüge- oder Überschreibmodus editieren
  • Serienwertung: Bonuspunkte für Teilnahmen, die nicht in die Wertung kommen
  • Startliste mit Pokalpunkten

  • Import von Startpass-Nummern aus Excel-Datei
  • Ausgabe von Startpass-Nummern auf Melde- Start- und Ergebnislisten
  • Überprüfung auf doppelte Startpass-Nummern
Version WinSpringen/NK 6.0 (Dezember 2012)
  • NK-Vermerke zusammen mit Meldevermerken für eine Auswahl Teilnehmer setzen
  • 2. Zeile der Listenbezeichnungen frei editierbar
  • Startmodus "Massenstart" auch für NK-Wettkämpfe mit der Reihenfolge Sprunglauf/Langlauf
  • Sprungwettkampf: Wertung "Die Besten 2 aus 3 Durchgängen" auch für NK-Wettkämpfe mit Gundersenstart einsetzbar

  • Pokalwertung: Angabe der Mindestwettkämpfe, die ein Teilnehmer absolviert haben muss, um in die Wertung zu kommen
  • Eingabe des DSV-Codes für alle Teilnehmer, Import des DSV-Codes über Excel-Datei
  • Überprüfungsroutine auf doppelte DSV-Code-Nummern

  • Listen für ausgewählte Altersklassen und Kategorien erstellen, unabhängig vom Auswertungsmodus
  • Ergebnisliste nach Startreihenfolge
  • Ergebnisliste nach Ergebnisreihenfolge

  • Abwicklung Langlauf: Automatische Startnummernzuordnung an- oder ausstellen
  • Startgeldquittungen mit eingescannter Unterschrift erstellen
  • Ansicht "Altersklassen/Kategorien" mit Filter "nur Bereiche mit Teilnehmern anzeigen", es können gleichzeitig mehrere Altersklassen kopiert oder Zeilen hinzugefügt werden
  • Ansicht "Meldedatei-Auswahl": Auswahllisten mit Vorgaben für die Felder Verein, Verband, Altersklasse und Kategorie
  • Längere Verbandsnamen möglich (bis 15 Buchstaben)
  • Sicherungsdatei erstellen mit Menüpunkt "Kopie speichern unter"
  • Vollständiger Pfadname der Wettkampfdatei erscheint in der Titelleiste
  • Automatisches Speichern überprüft, ob Speichermedium noch vorhanden ist (falls Wechselmedium eingesetzt wird)
Version WinSpringen/NK 5.0 (Dezember 2011)
  • Neues Zeitmessgerät TKI-10 vom Haseltal-Zeitmessteam ist implementiert. Weitere Informationen...
  • Sprungrichternoten mit Alge Timy übertragen

  • Prozentuale Wertung für Sprungwettkämpfe
  • NK-Ergebnisliste mit zusätzlicher Angabe des Laufrückstands aus Sprunglauf
  • XML-Datei für Spung-, Lauf- und NK-Wettkämpfe erstellen
  • Uhrzeit in der Abwicklung auch bei Sprungwettkämpfen anzeigen
  • Wettkampfkontrolle für Laufwettkämpfe

  • Alle Protokolle aus der Wettkampf-Abwicklung zum Ausdrucken oder zur Überprüfung am Bildschirm, Sortierung nach Startnummern, Zeiten oder chronologisch
  • Melde, Start- und Ergebnislisten für ausgewählte Vereine/Verbände erstellen
  • Wettkämpfe für Serienwertung in 3 Gruppen unterteilen
  • Reduzierte Ergebnislisten, die nur die führenden Ränge anzeigen

  • Auslosung: Automatische Berechnung der Startnummernbereiche in mehreren Teilabschnitten
  • Nach Startnummern sortierte Startliste für Massenstartwettkämpfe aus mehreren Startreihen
  • Variables Intervall zur autom. Zuordnung von Startnummern (1-10 Sekunden)
  • Übernahme von Altersklassen und Ausschreibungsdaten aus einem anderen Wettkampf für eine gesamte Wettkampfserie

  • An- und Abmelden einer Teilnehmerauswahl aus sortierbarer Meldedatei
  • Teilnehmer in Meldelisten durchnummeriert, Listentitel auf jeder Seite
  • Zeitenprotokolle: Überprüfung auf ungültige Zeiteinträge
  • Import von Teamdaten aus Excel-Datei (ohne Teilnehmer)
Version WinSpringen/NK 4.0 (Dezember 2010))
  • Startnummern aus vorausgegangenem Rennen übernehmen
  • NK-Vermerk für Meldeliste
  • Aus Startliste exportieren
  • Sprungwettkampf: Ergebnisliste für die besten 2 aus 3 Durchgängen
  • Neue Punktwertung: DSC Skisprung/NK

  • Kompatibel mit Microsoft Windows 7
  • Alle Listen für einzelne oder mehrere Klassen erstellbar
  • Überprüfung der Meldedatei auf doppelte Startnummern, FIS-Code-Nummern und ähnliche Teilnehmereinträge
  • PDF-Druck direkt aus dem Programm
  • Schnelldruck ohne Druckdialoge
  • Startkarten ohne Startnummern
  • Eigene Logos für Serienwertung
  • Optional Wettkampftitel für Serienwertung
  • Erweiterung Mannschaftswertung

  • Nachricht an Sprecher-PC senden
  • Kontroll-Häkchen für das Verbinden der seriellen Geräte und des Sprecher-PCs
  • Zeitmessgerät TAGHeuer CP 540
  • Alge GAZ4 Reihungstafel mit mehreren Zeilen
Version WinSpringen/NK 3.0 (Dezember 2009)
  • Windows-Sprecher-Programm über Netzwerk
  • Automatisch melden beim Import von Teilnehmerdaten
  • NK-Vermerk automatisch setzen beim Import von Teilnehmerdaten
  • Ergebnisliste mit eingescannter Unterschrift
  • Datum für Startgeldquittungen
  • Verbessertes Layout
  • Verbesserte Eingabe in das Weitenprotokoll
  • Optionale Anzeige der PC-Zeit in der Abwicklung

  • Weitere Optionen zur Gestaltung der Listen:
  • Seitenumbruch vor Zwischenüberschriften
  • Grauwert einstellbar
  • Editierbare Überschriften für FIS-Code u. Laufzeit
  • Verein, Geschwindigkeit ausblenden
  • Zwischenüberschriften ohne km-Angabe
  • Ergebnisliste ohne Schlussangaben
  • Ergebnisliste mit Wettkampftitel auf Folgeseiten
  • Startliste Sprungwettkampf mit Freinummern

  • Unterstützung für Transponder (AMBBox)
  • Weitere Zeitmessgeräte und Großanzeigen
  • Verschiedene Töne für Start- und Zieldurchlauf
  • Zwischenspeichern von Texten zur Anzeige auf Großanzeigen
Bugfix WinSpringen/NK 2.07 (März 2009)
  • Fehler bei Erstellung der Startkarten behoben (V. 2.07)
  • Fehler bei falscher Eingabe von Laufzeiten ins Zielzeitenprotokoll behoben (V. 2.07)
  • Teamspringen: Teamname wird in Abwicklung angezeigt (V. 2.06)
  • Kilometer-Angabe in Start- und Ergebnisliste wird durch Eingabe von 0 km unterdrückt, Kilometerangabe mit 0-2 Kommastellen möglich (V. 2.06)
  • TdC 8000: Übernahme der Memory-Zeiten ohne Startnummer (V. 2.06)
  • Fehler bei Startboxenliste (Gesamt) behoben (V. 2.06)
  • Fehler bei Löschen einer Auswahl in "Meldedatei-Auswahl" behoben (V. 2.06)

  • Laufwettkampf: Gundersen-Ergebnisliste als Vorgabe (V. 2.05)
  • Fehler bei Startliste (Sortierung nach Klassen/Startnummern) behoben (V. 2.05)
  • Fehler bei Auswahl des COM-Ports für Sprungrichterterminals behoben (V. 2.05)

  • Fehler bei Ergebnisliste NK (Gundersenstart) behoben (V. 2.04)

  • Fehler bei Auslosung NK behoben (V. 2.03)

  • TdC 4000: Classement kann eingelesen werden (V. 2.02)
  • Fehler bei Erstellung neuer Punktwertungen behoben (V. 2.02)
  • Fehler bei Nummerierung der Zeitmessgeräte und Terminals behoben (V. 2.02)

  • Fehler in Ansicht "Meldedatei editieren" behoben (V. 2.01)
Version WinSpringen/NK 2.0 (Dezember 2008)
  • Teamspringen
  • Mannschaftswertung
  • Gruppeneinteilung und Startnummern aus anderem Wettkampf/Abschnitt übernehmen

  • Sprungwettkampf: Tourneewertung Skispringen
  • Abwicklung: Protokolle löschen, laden, überprüfen, Startnummer suchen, Anzeige des Springernamens bei Eingabe der Startnummer, Automatische Positionierung des Cursors für zwei- oder dreistellige Startnummern und Weiten, Verbesserung der Überprüfung bei Falscheingaben
  • Übernahme der Meldevermerke aus Qualifikationsspringen
  • Startliste für Finaldurchgang: Begrenzung der Teilnehmerzahl

  • Laufwettkampf, NK: Manuelle Eingabe des Faktors Sekunden pro Punkt
  • Startkarten
Version WinSpringen/NK 1.2 (Januar/Februar 2008)
  • Wettkampfserie: Fehler beim Umschalten der Wettkampf-Nummer bei aktivierter COM-Schnittstelle behoben (V. 1.2.01)
  • NK-Vermerk für Start- und Ergebnisliste (* vor dem Namen) (V. 1.2)
  • Falsche Eingaben im Notenprotokoll werden rot markiert
  • Bei der Option " Meldevermerke übernehmen" aus anderer Wettkampfnummer werden auch NK-Vermerke mit übernommen
  • Ausdruck eines Sprungrichternotenprotokolls
  • Startliste für den 2. Durchgang enthält Weite und Noten aus dem 1. Durchgang
  • Optional kann für die Startliste Sprungwettkampf auch die Bezeichnung "Startliste Sprunglauf NK" gewählt werden
  • Erstellung einer Sicherungskopie mit der Endung .tmp bei jedem automatischen Speichervorgang
  • Anhebung des automatischen Speicherintervalls auf min. 180 Sekunden